Aktuelles

Resümee 24-Schwimmen

Immer wieder wurde der Wunsch an uns herangetragen, im Burgbernheimer Freibad auch mal nachts schwimmen zu können. Diesen nahmen wir anlässlich unseres 50-Jährigen Bestehens zur Hand und stellten ein 24-Stunden-Schwimmen auf die Beine. Egal ob Jung oder Alt, schnell oder langsam, Meter oder Kilometer – Jeder sollte die Möglichkeit bekommen, in diesen 24 Stunden so viele Bahnen zu schwimmen, wie er wollte. Ganz neben bei sollte jede geschwommene Bahn unserem Freibad zugutekommen. 

Am 07. Juli war es dann endlich soweit und unser Bürgermeister und Schirmherr Matthias Schwarz startete pünktlich um 11.00 Uhr gemeinsam mit seinem Sohn Valentin die erste Bahn. Die Stimmung der ganzen DLRG war wie immer ein Highlight und so wurden die insgesamt 87 Teilnehmer immer wieder von Helene-Fischer-Gesängen oder ähnlichen Aktionen motiviert und begleitet. Zahlreiche Helfer zählten von Samstag 11.00 Uhr bis Sonntag 11.00 Uhr die Bahnen, sorgten an und im Wasser für die Sicherheit aller Badegäste und regelten all das Organisatorische rundherum. An dieser Stelle ein riesen großes Dankeschön an Alle! Neben dem Sportlichen sollte natürlich auch das Feiern nicht zu kurz kommen und wer ein bisschen Abwechslung zum Bahnen ziehen wollte, der konnte sich auf der am Abend stattfindenden Beachparty bei Pizza und eigens kreierten Cocktails erholen; DJ Hadley sorgte dafür, dass sogar der ein oder andere das Tanzbein schwang.

Zur späten Stunde wurde es ruhiger im städtischen Freibad und nur noch vereinzelt zogen unsere fleißigen Schwimmer ihre Bahnen. Zu den ersten wärmenden Sonnenstrahlen füllten sich die Bahnen wieder rasch, bis die letzten Sekunden von unseren Mitgliedern, begleitet vom Final Countdown, heruntergezählt wurden.

Wie unsere Vorständin Jutta Dax bei der darauffolgenden Siegerehrung stolz verkünden durfte, wurden insgesamt 288,222 Kilometer (8734 Bahnen) von den Teilnehmern bewältigt; die Jüngste gerade einmal 7 Jahre alt, die Älteste mit 74 Jahren. Sebastian Pfeiffer war mit 11,55 km unser fleißigster Schwimmer. Neben den üblichen Preisen wurden auch Pokale der etwas anderen Art verliehen. Wer in etwa die gleiche Anzahl der geschwommenen Bahnen unseres Bürgermeisters aufweisen konnte, erhielt unseren Bürgermeisterpokal. Derjenige, der zwischen 1.00 Uhr nachts und 8.00 Uhr am Morgen die meisten Meter zurückgelegt hatte, gewann den Mondscheinpokal.

Zum Ausklang dieses feierlichen Wochenendes stellten unsere DLRG Mitglieder wie jedes Jahr das allseits bekannte Freibadfest mit Schäufele, Bier, Kaffee und Kuchen auf die Beine; für die musikalische Begleitung sorgten hierbei die Bernemer Bergzwetschgen.

Ein weiteres Dankeschön geht an dieser Stelle an unsere zahlreichen Sponsoren, die es uns nun ermöglichen, eine Sachspende im Wert von 4000€ an das Burgbernheimer Freibad überreichen zu können. Somit wurden durch unsere Teilnehmer pro Bahn 42 ct „erschwommen“.

Zurückblickend können wir mit Stolz auf ein erfolgreiches Wochenende schauen und freuen uns auf die nächsten 50 Jahre. Ein dreifaches „patsch nass!“ „patsch nass!“ „patsch nass!“.


Mi.  22.08.2018  14: 00 Uhr Kinderferienprogramm im Freibad

Sa. 25.08.2018  13:30 Schnuppertauchen ab 12 Jahre TSC Pfützentaucher e.V. (€10,-)


 Mitgliederinfo über DSGVO